Migration nach SAP S/4HANA in der “neuen Normalität“ mit IBM Rapid Move

Blaupause Advertorial

Die Auswirkungen der globalen COVID-19 Pandemie stellten viele Organisationen vor die Herausforderung, ihre Art und Weise des Business anzupassen, wie auch ihre Prioritäten zu überdenken und zu verlagern.

Eine Studie der IBM, die sich mit COVID-19 und der zukünftigen Wirtschaft beschäftigt, bringt einige dieser Prioritäten zum Vorschein und betont, dass Wandel wichtig bleibt. Führungskräfte erhoffen sich viel von den Transformationsinitiativen: 59% der befragten Unternehmen gaben an, dass COVID-19 die digitale Transformation beschleunigt hat, und 66% betonten, dass sie dadurch Initiativen umsetzen konnten, die anfänglich auf Widerstand stießen.

Für Unternehmen, die Ihre Kernprozesse mit SAP steuern, wird der Wechsel nach SAP S/4HANA noch relevanter, um eine unternehmensweite digitale Transformation zu ermöglichen, die die wirtschaftliche Widerstandsfähigkeit unter Nutzung von Technologien wie KI, IoT, Automatisierung und der Cloud unterstützt. Um diese Geschäftsziele zu erreichen, werfen wir einen Blick auf eines der weltweit führenden Telekommunikationsunternehmen, Vodafone, das sich in Deutschland mit einem umfangreichen Einzelhandelsnetz auf dem Markt positioniert. Mit Hilfe von SAP S/4HANA entdeckte Vodafone die Möglichkeit, die in über 41 Millionen Kundenkonten verborgenen Daten aufzulösen, um den Bestand zu optimieren und sicherzustellen, dass jede Filiale mit den richtigen Produkten für die Region ausgestattet ist – um somit während der Pandemie eine bessere Verfügbarkeit und einen besseren Zugang zu den Kunden zu gewährleisten. –> Case Study Vodafone Germany

Um ihre Unternehmensstrategie und Vision umzusetzen, unterstützt durch die digitale Transformation, haben sich viele SAP-Kunden an IBM gewandt, um den Wechsel nach SAP S/4HANA zu starten – viele von ihnen profitieren bereits von den Vorteilen der ERP-Plattform der nächsten Generation.

Dennoch gibt es immer noch viele SAP-Kunden, denen es schwerfällt, einen überzeugenden Business Case für ihren Wechsel nach SAP S/4HANA zu erstellen und damit zu rechtfertigen. Dies gilt insbesondere für diejenigen, die noch von ihren bestehenden SAP-Investitionen profitieren. Für diese Kunden ist es keine Option, bei Null anzufangen. Der alternative Ansatz wäre ein Upgrade des bestehenden SAP-ECC-Systems, aber angesichts der aktuellen Trends und Prioritäten zögern Führungskräfte, sich auf eine technische Maßnahme einzulassen, die im Vergleich zu dem, was sie heute haben, nur einen begrenzten geschäftlichen Nutzen bringt.

Um auf diese geschäftlichen Herausforderungen zu reagieren hat IBM Services ein neues Angebot auf den Markt gebracht: „IBM Rapid Move für SAP S/4HANA“.

IBM Rapid Move für SAP S/4HANA ist eine Lösung für einen intelligenten und schnellen Umstieg auf SAP S/4HANA. Sie ermöglicht SAP-Kunden ihre bestehenden Investitionen zu nutzen und zeitgleich eine größere Flexibilität hinsichtlich Geschäftstransformation und Innovationen durch SAP S/4HANA zu erreichen. IBM Rapid Move bietet einen hybriden Umstieg, wodurch Kunden von einer teilweisen Neugestaltung und Standardisierung von Geschäftsprozessen, unter Nutzung der IBM Ascend-Methodik für SAP S/4HANA profitieren. Ganz egal ob Unternehmen ihre Geschäftsprozesse standardisieren oder neugestalten, ein neues Datenmodell definieren, die Datenqualität verbessern oder die Ausfallzeiten reduzieren möchten, IBM Rapid Move kann all dies in einem einzigen Go-live durchführen und ermöglicht gleichzeitig eine schnellere Wertschöpfung.

Vereinbaren Sie einen Termin und fordern Sie einen nichtinvasiven Discovery-Scan ein, mit dem wir Ihre End-to-End-Geschäftstransformation simulieren können.

Wenn Sie mehr über IBM Rapid Move für SAP S/4HANA erfahren möchten, können Sie sich gerne mit mir in Verbindung setzen.

Auf Ihre Anfragen freut sich
Nenad Belosevic
nenad.belosevic@de.ibm.com
IBM Rapid Move für SAP S/4HANA Studio Lead

Bildnachweis: IBM