Die DSAG-Technologietage am 26. und 27. Februar 2013 im Congress Center Rosengarten in Mannheim werden zum Trimm-dich-Pfad für die neuesten SAP-Technologien. Während der zwei Veranstaltungstage können die Besucher feststellen, ob ihre Unter­nehmen bereits über die Kondition für Mobility, HANA, Cloud-Computing und Co. verfügen. Rund 1.700 Teilnehmer werden erwartet.

Getreu dem Motto der Technologietage „Wege zur Innovationsfitness“ gilt es am 26. und 27. Februar 2013 im Congress Center Rosengarten in Mannheim Kondition aufzubauen, um SAP-Innovationen ohne Stolpern über die Ziellinie zu bringen. Ein langer Atem ist gefragt, damit Projekten aus finanzieller und personeller Sicht nicht auf den letzten Me­tern die Luft ausgeht. Dafür müssen sich Softwarehersteller und Anwender gleicherma­ßen auf dem IT-Parcours fit machen. Die drei zentralen Stationen sind überschrieben mit 
 

    •    IT-Parcours gemeinsam gestalten

    •    Kondition aufbauen durch Integration

    •    Ziele erreichen mit passenden Technologien. 

SAP-Technologie als Grundlage für Innovationsfitness

Man darf gespannt sein, welchen Trainingsplan SAP entwickelt hat, um praktisch aufzuzeigen, wie ihre Innovationen reibungs­los und wirtschaftlich von einer IT-Abteilung umgesetzt werden können. „SAP-Technologie als Grundlage für Innovationsfitness“ heißt dementsprechend die SAP-Keynote von Björn Goerke, Executive Vice President & Corporate Officer Technology & Innovation Platform Core bei der SAP AG. Die Keynote gibt einen Überblick über die Technologie-Strategie der SAP im Umfeld von SAP HANA, SAP Net­Wea­ver, Business Objects und Sybase und beschreibt, wie SAP zur Innovationsfitness in den Anwenderunternehmen beitragen will.

Gemeinsamen Trainingsplan aufsetzen

Diese Strategie wird die DSAG während der Technologietage einem konsequenten IT-spezifischen Laktattest unterziehen. „Es muss klar sein, mit welcher Soft- und Hard­ware-Ausrüstung der Weg ins technologische Neuland gelingt und mit welchen Handlungsoptionen die Unternehmen durchs Ziel gehen“, bringt Andreas Giraud, Technologie-Vorstand der DSAG, seine Erwartungen auf den Punkt. Ansonsten biegen die Anbieter irgendwo auf dem IT-Trimm-dich-Pfad falsch ab und verfehlen die nächste Station. Damit das nicht passiert, arbeiten die DSAG und SAP an einem gemeinsamen Trainingsplan. Die einzelnen Übungen werden auf der dies­­jährigen Veranstaltung von 21 Arbeitskreisen und -gruppen vorgestellt. Mit praktischen Tipps, wie sich der Parcours aus Anwendersicht am besten bewältigen lässt. 

Beswingt durch die blaue Stunde

Kurz bevor es dann am ersten Veranstaltungstag Nacht wird in der Quadrate-Stadt Mannheim, starten die Besucher der Technologietage in die blaue Stunde. Der Rosengarten swingt, und der schnelllebige, auf Effizienz getrimmte IT-Parcours des Tages wird zur Lounge – cool, smooth, blue mit einem entspannenden Unterhaltungsprogramm. Musikakrobatik, Gesang und ein wit­z­iges Ge­schicklichkeitsspiel ziehen die Auf­merksam­keit auf sich und verdrängen die IT- und Softwarethemen zunächst einmal auf den nächsten Tag. Let´s party und swing!

Sie möchten alles lesen?
Der vollständige Artikel ist DSAG-Mitgliedern vorbehalten.

Das DSAG-Mitgliedermagazin blaupause erscheint drei Mal im Jahr. Es liefert seit 2005 eine Nahaufnahme der wichtigsten Diskussionspunkte in der DSAG. Als Mitglied erhalten Sie das Magazin kostenlos als Print- und/oder Online-Version. Als DSAG-Mitglied loggen Sie sich einfach über den orangen "Anmelden"-Button oben auf der Seite ein und schon haben Sie Zugriff auf alle blaupause-Inhalte.

Sie sind noch kein DSAG-Mitglied? Informationen zu den Vorteilen einer DSAG-Mitgliedschaft erhalten Sie hier.


0 Kommentar(e)
0
(0) Bewerten Sie diesen Artikel

1-13

Mitgliedermagazin
blaupause

Als DSAG-Mitglied erhalten Sie automatisch Zugang zum DSAG-Mitgliedermagazin blaupause. Ob in gedruckter Form und/oder als Online-Ausgabe. Legen Sie es ganz einfach selbst in Ihrem Mitgliederprofil im DSAGNet fest.

Zum Mitgliedermagazin