Walldorf, 06.10.2016 - Die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe e. V. (DSAG) hat im Technologie-Umfeld zwei neue Handlungsempfehlungen veröffentlicht. Zum einen handelt es sich um Best Practices zum Thema ABAP Development. Zum anderen geht es um praktische Tipps zur Strategie und Einführung von SAP HANA im Rahmen einer BI-Strategie. Sämtliche Leitfäden der DSAG stehen unter www.dsag.de/Handlungsempfehlungen zum Download bereit.

Das hohe Maß an Flexibilität und Erweiterbarkeit von SAP-Software bringt für Unternehmen Vor- und Nachteile mit sich: Die Software kann optimal an kundenspezifische Anforderungen angepasst und damit die Wertschöpfung durch den Einsatz deutlich gesteigert werden. Zeitgleich birgt die Erweiterbarkeit das Risiko kundenspezifischer Entwicklungen, die komplex, aufwendig zu warten und fehleranfällig sind. Diese Herausforderung im Tagesgeschäft vieler Entwickler nahmen engagierte Mitglieder im DSAG-Arbeitskreis Development zum Anlass, um den bestehenden Leitfaden zum Thema ABAP Development zu überarbeiten und zu aktualisieren. Entstanden ist ein fast 100-seitiges Dokument mit zahlreichen Tipps, Hilfestellungen und Erfahrungen für die praktische Arbeit. Zur Handlungsempfehlung geht es hier: www.dsag.de/leitfaden-abap-development. Eine eigene Community-Seite lädt zum Austausch, zur Diskussion, aber auch zur weiteren Überarbeitung des Dokuments ein: www.dsag.de/leitfaden-abap.

SAP HANA im Rahmen einer BI-Strategie

SAP HANA als Datenbank- und Entwicklungsplattform ist eines der zentralen Diskussionsthemen in der SAP-Anwendergemeinschaft. Die neuen Möglichkeiten, SAP HANA einzusetzen, sind komplex und vielfältig. Aus diesem Grund hat ein Kernteam der Arbeitsgruppe HANA Analytics im Arbeitskreis BI & Analytics einen Leitfaden erstellt, der die wesentlichen Entscheidungspunkte für den Einsatz von SAP HANA im Rahmen einer Business-Intelligence- & Analytics-Strategie aufzeigt. Der Fokus liegt dabei auf der Fragestellung, wie ein sinnvoller Einstieg in SAP HANA im Rahmen einer BI & Analytics-Strategie erfolgen kann und welche Faktoren dabei zu berücksichtigen sind. Mögliche Zielbilder der HANA-Einführung und jeweils geeignete Ausbaupfade werden dabei vorgestellt. Das über 50 Seiten umfassende Dokument lässt sich herunterladen unter: www.dsag.de/leitfaden-HANA-Analytics2.0

„In den neuen Handlungsempfehlungen im Technologie-Umfeld haben engagierte Mitglieder ihr geballtes Wissen zu aktuellen SAP-Themen zusammengetragen und aufgearbeitet. Ich kann nur empfehlen, die Dokumente zu sichten. Jeder findet für seine Perspektive Interessantes und Nützliches. Sei es, um eine Standortbestimmung zu machen, eine Strategie zu erarbeiten oder technische Details und Zusammenhänge transparenter werden zu lassen. Davon können alle SAP-Kunden profitieren.“ 

Ralf Peters, DSAG-Technologievorstand

Über DSAG

Die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe e. V. (DSAG) ist einer der einflussreichsten Anwenderverbände der Welt. Mehr als 60.000 Mitglieder aus über 3.700 Unternehmen bilden ein starkes Netzwerk, das sich vom Mittelstand bis zum DAX-Konzern und über alle wirtschaftlichen Branchen in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) erstreckt. Auf Basis dieser Reichweite gewinnt der Industrieverband fundierte Einblicke in die digitalen Herausforderungen im DACH-Markt. Die DSAG nutzt diesen Wissensvorsprung, um die Interessen der SAP-Anwender zu vertreten und ihren Mitgliedern den Weg in die Digitalisierung zu ebnen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.dsag.de, www.dsag.at, www.dsag-ev.ch



0 Kommentar(e)
4
(3) Bewerten Sie diesen Artikel

Pressekontakt

Presseverteiler

 

Für eine Registrierung in unserem Presseverteiler schreiben Sie bitte eine formlose E-Mail an presse@dsag.de unter Angabe Ihres Vor- und Nachnamens, Ihrer Redaktion sowie Ihrer Kontaktdaten. Dann erhalten Sie zukünftig die DSAG-Pressemeldungen per E-Mail.

Presse

Das könnte Sie auch interessieren

Mitgliedermagazin
blaupause

Als DSAG-Mitglied erhalten Sie automatisch Zugang zum DSAG-Mitgliedermagazin blaupause. Ob in gedruckter Form und/oder als Online-Ausgabe. Legen Sie es ganz einfach selbst in Ihrem Mitgliederprofil im DSAGNet fest.

Zum Mitgliedermagazin