„Informatikstudium abgeschlossen, und dann? Bloß nichts mit SAP!“ – scheinen sich viele junge, IT-begeisterte Menschen zu denken. Sie haben SAP oder SAP-IT-Abteilungen von großen und mittelständischen Unternehmen nicht als attraktive Arbeitgeber auf dem Schirm. Die Folge: Der interessierte Nachwuchs im SAP-Technologie-Umfeld fehlt – insbesondere für die IT und die klassische Basisarbeit wie den SAP-Datenbank-Betrieb. Doch warum ist das so? Und wie kann die Arbeit im SAP-Umfeld für junge Talente attraktiver gemacht werden? Vier Experten aus Unternehmen und Lehre diskutieren.

Sie möchten alles lesen?
Der vollständige Artikel ist DSAG-Mitgliedern vorbehalten.

Das DSAG-Mitgliedermagazin blaupause erscheint drei Mal im Jahr. Es liefert seit 2005 eine Nahaufnahme der wichtigsten Diskussionspunkte in der DSAG. Als Mitglied erhalten Sie das Magazin kostenlos als Print- und/oder Online-Version. Als DSAG-Mitglied loggen Sie sich einfach über den orangen "Anmelden"-Button oben auf der Seite ein und schon haben Sie Zugriff auf alle blaupause-Inhalte.

Sie sind noch kein DSAG-Mitglied? Informationen zu den Vorteilen einer DSAG-Mitgliedschaft erhalten Sie hier.


0 Kommentar(e)
0
(0) Bewerten Sie diesen Artikel

2-18

Aktuelles

Das könnte Sie auch interessieren

Mitgliedermagazin
blaupause

Als DSAG-Mitglied erhalten Sie automatisch Zugang zum DSAG-Mitgliedermagazin blaupause. Ob in gedruckter Form und/oder als Online-Ausgabe. Legen Sie es ganz einfach selbst in Ihrem Mitgliederprofil im DSAGNet fest.

Zum Mitgliedermagazin