Der erste Wurf des SAP-HANA-Lizenzmodells („Runtime Edition“) für Teile der SAP-Landschaft („Partial Option“) und die dazugehörige Pricing-Strategie stellten Anwender vor Rätsel: Unklar waren die Kosten für Add-ons oder neue Anwendungen oder die Basis des Abrechnungsmodells. Aber auch der Lizenzierungsumfang ließ Fragen offen, da SAP zunächst einen prozentualen Mindestbeitrag forderte, der gerade für große Kunden ungeeignet war. Zu guter Letzt gab es noch Klärungs­bedarf bezüglich der Dauer von Support und Wartung bereits getätigter Investitionen im S/4HANA-Umfeld.

Sie möchten alles lesen?
Der vollständige Artikel ist DSAG-Mitgliedern vorbehalten.

Das DSAG-Mitgliedermagazin blaupause erscheint drei Mal im Jahr. Es liefert seit 2005 eine Nahaufnahme der wichtigsten Diskussionspunkte in der DSAG. Als Mitglied erhalten Sie das Magazin kostenlos als Print- und/oder Online-Version. Als DSAG-Mitglied loggen Sie sich einfach über den orangen "Anmelden"-Button oben auf der Seite ein und schon haben Sie Zugriff auf alle blaupause-Inhalte.

Sie sind noch kein DSAG-Mitglied? Informationen zu den Vorteilen einer DSAG-Mitgliedschaft erhalten Sie hier.


0 Kommentar(e)
0
(0) Bewerten Sie diesen Artikel

1-17

Mitgliedermagazin
blaupause

Als DSAG-Mitglied erhalten Sie automatisch Zugang zum DSAG-Mitgliedermagazin blaupause. Ob in gedruckter Form und/oder als Online-Ausgabe. Legen Sie es ganz einfach selbst in Ihrem Mitgliederprofil im DSAGNet fest.

Zum Mitgliedermagazin